Autor Thema: Buchempfehlung - Das Geheimnis der Eulerschen Formel  (Gelesen 1676 mal)

Videl

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 38
Buchempfehlung - Das Geheimnis der Eulerschen Formel
« am: 27. Dezember 2012, 20:53:37 »
OGAWA Yōko: Das Geheimnis der Eulerschen Formel.
Roman. Aus dem Japanischen von Sabine Mangold.

Einst ein brillanter Professor für Mathematik, verfügt der nun zurückgezogen lebende alte Herr, den die neu eingestellte Haushälterin werktags betreuen soll, seit einem Unfall nur noch über ein 80 Minuten-Kurzzeitgedächtnis. Bereits acht Haushälterinnen waren dieser Situation nicht gewachsen und wurden von der Schwägerin wieder entlassen. Doch die junge,
allein erziehende Mutter reagiert anders. Sie lässt sich von den allmorgendlich gleichen Fragen des Professors und seiner unwirschen Art nicht irritieren, sondern wird bald erfasst von seiner Begeisterung für Zahlen, denen er besondere Eigenschaften zumisst und mit denen er Menschen und Situationen miteinander in Verbindung setzt. Durch ihn entdeckt die junge Frau die Magie der Zahlenwelt, die Faszination von Gleichungen und Formeln, ja, die Schönheit der
Mathematik an sich. Auf diese Weise entwickelt sich zwischen der Haushälterin, ihrem zehnjährigen Sohn, dem der Professor wegen seiner flachen Kopfform den Namen „Root“ (nach dem mathematische Wurzelzeichen) gibt, und dem Professor trotz aller Widrigkeiten eine zarte, tief gehende, sie gegenseitig bereichernde Freundschaft. Doch dann wird die Haushälterin nach einer Beschwerde der Auftraggeberin von einem Tag auf den anderen auf eine neue Stelle versetzt…

Der 2003 in Japan unter dem Titel Hakase no aishita sūshiki („Die vom Professor geliebte Formel“) erschienene Roman der bekannten Schriftstellerin OGAWA Yōko (Jg. 1962), der bereits 2006 erfolgreich verfilmt wurde, bezaubert auch in seiner im Februar 2012 veröffentlichten deutschen Übertragung durch die Schönheit der Sprache, die Grundidee der Geschichte und ihre einfühlsame Umsetzung. Es ist zu hoffen, dass das Buch auch in Deutschland viele Leser finden wird.

(256 S., ISBN 978-3-935890-88-5, München: Liebeskind, 2012. € 18,90)