Autor Thema: Fuji-san soll Weltkulturerbe werden  (Gelesen 1961 mal)

randy

  • Globaler Moderator
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 100
    • meine Page rund um Japan
Fuji-san soll Weltkulturerbe werden
« am: 02. Mai 2013, 09:30:42 »
Bereits 1995 wurde der Fuji als Weltnaturerbe vorgeschlagen - und abgelehnt wegen starker Müllverschmutzung und fehlender Toiletten für die Besucherströme.

Mittlerweile wurden reichlich Toiletten (in den Stationen) errichtet und es gab auch schon einige Aktionen zur Müllbeseitigung - allerdings scheint es hier noch weiteren Handlungsbedarf zu geben weil die freiwilligen Helfer den ständig nachwachsenden Abfallmengen nicht Herr werden können.

Diesmal soll der Fuji jetzt Weltkulturerbe werden - wohl weil dann die Auflagen etwas weniger streng sind. Des weiteren wird überlegt ob man nicht bereits ab diesem Jahr für jeden Besucher des Fuji eine Gebühr erheben soll, um damit dann die Abfallentsorgung zu finanzieren und zu verbessern

randy

  • Globaler Moderator
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 100
    • meine Page rund um Japan
Re: Fuji-san soll Weltkulturerbe werden
« Antwort #1 am: 02. Mai 2013, 09:31:55 »
Mist - wieder die Quelle vergessen: japantimes.co.jp / Osaka

manekineko

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: Fuji-san soll Weltkulturerbe werden
« Antwort #2 am: 02. Mai 2013, 11:37:06 »
Finde ich ja cool!
Wobei ich mir den Müllberg gar nicht vorstellen kann. Ja, ich hab schon davon gehört, dass es so extrem sein soll, aber Eintritt für einen Berg... Bin ich dagegen. :)

randy

  • Globaler Moderator
  • Vollwertiges Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 100
    • meine Page rund um Japan
Re: Fuji-san soll Weltkulturerbe werden
« Antwort #3 am: 02. Mai 2013, 12:49:04 »
Na ja... der Berg ist 2-3 Monate im Jahr für die Pilgerschaaren offen... und da fallen dann täglich Tausende über den Berg her - auch nicht-Japaner. Die Japaner scheinen nicht viel von dem Konzept "öffentliche Mülltonne" zu halten - deswegen nehmen die Japaner üblicherweise ihren Müll wieder mit nach Hause oder wenigstens zum nächsten Combini/Supermarkt.

Selbst wenn das für die meisten Japaner klappen sollte - bei den Touris klappt das eher nicht. Und wenn ich im Karlsruher Schlosspark so in Teich und Hecken schaue was da trotz den reichlich vorhandenen Eimern landet, dann wundere ich mich über das Müllproblem am Fuji nicht wirklich. (Auch wenn ich meinen Müll brav im Rucksack zu Tal getragen habe) Immerhin sind wohl jetzt schon mal die ganzen wilden Kackhäufchen überwiegend verschwunden die es noch vor 10 Jahren gab weil es jetzt doch einige (und bezahlbare) Klos gibt...

Hannes

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Fuji-san soll Weltkulturerbe werden
« Antwort #4 am: 03. Mai 2013, 16:55:36 »
naja, wenn ich mir überlege was ich schon alles an wilden Müllansammlungen bei meinen Wanderungen gesehen habe (in Japan natürlich) dann glaube ich, das auch genügend Japaner ihren Müll nicht wieder mit nach unten nehmen wollen.