Autor Thema: [Manga] Kurzreviews  (Gelesen 2720 mal)

manekineko

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 203
[Manga] Kurzreviews
« am: 09. Juni 2012, 22:15:31 »

BIBLIOTHECA MYSTICA
Autor: Chaco Abeno
Verlag: Ehapa Comics

Inhalt:
Hugh Anthony Disward und seine Assistentin im Gothic Lolita-Look (Dariane) haben einen Auftrag. Nachdem Hugh (genannt Huey) von seinem Großvater die Bibliotheca Mystica geerbt hat, soll er alle Bücher finden, die noch in dieser Bibliothek fehlen. Natürlich sind die Bücher nicht wie alle Anderen. Die mystischen Bücher verfügen über mächtige magische Kräfte und können zum Guten, wie zum Bösen benutzt werden. Damit ihre Macht nicht in falsche Hände gerät, müssen Huey und Dariane sie so schnell wie möglich finden.

Meine Meinung (zu Band 1):
Ihr erster "Fall" führt Huey und Dariane in das Haus eines angeblich vor einem halben Jahr verstorbenen Autors. Dort treffen sie auf eine junge Frau, die schon bei der Begrüßung eine scharfe Klinge in der Hand hält und der Blut an den Kleidern klebt. Kein gutes Zeichen.
Mich hat die Story sofort an Misery von Stephen King erinnert. Im Mangastil war sie allerdings (wie zu erwarten) sogar noch ein bisschen abgefahrener.
Auf jeden Fall ist die Geschichte spannend gestrickt, denn ich konnte nicht aufhören, bis Huey und Dariane heraus gefunden hatten, was wirklich mit dem Autor und diesem seltsamen Mädel los ist. Und das soll bei dem vielen Blut und meinen schwachen Nerven etwas heißen!

Der Zeichenstil gefällt mir auch sehr gut. Darianes Kostüme sind toll und auch die Landschaften, die an das viktorianische England erinnern, haben es mir sofort angetan.

Die Charaktere sind auch sehr sympathisch. Vor allem Dariane, die einerseits naiv und andererseits wieder total abgebrüht wirkt, finde ich toll.

Insgesamt ist mir die "Bibliotheca Mystica" zu blutig und gruselig. Aber wer auf Grusel und abgefahrene Stories steht, dem kann ich den Manga empfehlen. ^^


Dachkater

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 99
Re: [Manga] Kurzreviews
« Antwort #1 am: 10. Juni 2012, 09:28:31 »
so als zusatzinfo: der Anime zu dem Review heißt Dantalia no Shoka, ist von Gainax produziert und die haben unteranderem mit "Baby the Stars shines bright" (Designer von Loli und Goth-Loli Kleidern) zusammengearbeitet um sicher zu stellen, das alle Kostüme auch wirklich tragbar sind!

manekineko

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: [Manga] Kurzreviews
« Antwort #2 am: 28. Juni 2012, 14:24:25 »
Ach, wie schade! Jetzt wollte ich einen Review zu "Yozakura Quartet" schreiben, aber momentan gibt es den Manga nur auf Englisch.

Falls ihn trotzdem jemand lesen möchte:
Kurz zum Inhalt: Ob es ein schießwüter Verrückter oder ein dunkler Dämon ist, das Yozakura Quartet stellt sich den fiesesten Typen in den Weg, um die kleine Stadt Sakurashin zu beschützen.
Das Quartet setzt sich zusammen aus: Hime - einer Superheldin, Ao - die Gedanken lesen kann, Kotoha - die mit den richtigen Worten fast alles beschwören kann und Akina... ein ganz normaler Kerl.

Am Anfang muss man sich an das schnelle Tempo des Mangas gewöhnen. Die Vorstellungen der einzelnen Charaktere - auch des "Feindes" - werden in jeweils zwei Seiten abgehandelt und springen ziemlich hin und her.
Das entspricht aber sehr stark den Personen an sich und der wirbeligen Geschichte. Ich sage nur: Echte Heldinnen, viel Spaß und mitten drin ein Junge, der von den Mädels immer wieder runter geputzt wird.

Kommt hoffentlich bald auf Deutsch, aber bis jetzt ist noch nix angekündigt (also im nächsten halben Jahr leider nix zu erwarten).
« Letzte Änderung: 08. August 2012, 14:03:44 von manekineko »

manekineko

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: [Manga] Kurzreviews
« Antwort #3 am: 13. Juli 2012, 11:04:26 »

IRIS ZERO
Autor: Takana Hotaru
Verlag: Kaze Manga
Achtung - erscheint auf Deutsch im Oktober 2012

Inhalt:
Seit 27 Jahren hat sich das Leben auf der Erde verändert. Kinder wurden mit speziellen Fähigkeiten geboren. Sie können Dinge sehen, die Anderen verborgen bleiben. Z.B. ob jemand die Wahrheit sagt, welche Ergebnisse in einem Test verlangt werden usw.
Doch wie immer gibt es auch bei dieser Fähigkeit, die Iris genannt wird, Ausnahmen.
Toru, der Hauptcharakter des Mangas, ist eine dieser Ausnahmen - ein Iris Zero.
Diese Tatsache hat ihm bisher in seinem Leben nur Ärger eingebracht. In der Schule wird er gehänselt und gemobbt. Nach einer Weile hat er nur eine Möglichkeit für sich endeckt: Möglichst unauffällig zu sein.
Natürlich funktioniert das nicht so, wie er sich das vorgestellt hat. Vor allem, als eines Tages eine beliebte Schülerin um seine Hilfe bittet.

Meine Meinung:
Ich habe alle fünf Bände auf Englisch gelesen und finde den Manga einfach nur schön. Natürlich hat es zu Anfang den Flair von Schul-Liebesgeschichte, aber es steckt mehr dahinter. Toru hat seine ganz eigenen Fähigkeiten, die die Irises gar nicht nachvollziehen können. Seine Idee im ersten Band, mit der er seiner verzweifelten Mitschülerin hilft, ist einfach nur klasse!
Was mir außerdem gut gefallen hat, ist der Aufbau der Mangas. In jedem neuen Teil wird eine neue Person in Torus Umfeld vorgestellt - natürlich mit ihren speziellen persönlichen Eigenschaften und ihrer Iris.
Insgesamt sind es sehr schön, unaufgeregte Geschichten in einem einfachen, aber hübschen Zeichenstil.
Mir gefällt es sehr!

manekineko

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: [Manga] Kurzreviews
« Antwort #4 am: 10. August 2012, 11:20:09 »

MIRAI NIKKI
Autor: Sakae Esuno
Verlag: Ehapa Comics

Inhalt:
Der Schüler Yukiteru Amano hat schon immer Schwierigkeiten, Freunde zu finden. Auch in der Schule ist er der Außenseiter. Er nimmt an keinen Aktivitäten teil und versucht auch nicht, mit Anderen bekannt zu werden.
Das Einzige, was er gern und mit viel Leidenschaft tut, ist sein Handytagebuch zu schreiben. Alles, was er sieht und tut, hält er detailiert auf seinem Handy fest. Und wenn er allein in seinem Zimmer ist, wickelt er sich in seine Decke und träumt sich in eine andere Welt. Dort trifft er auf den mysteriösen Deus ex Machina und dessen Dienerin Murmur. Deus schlägt Yukiteru schließlich aus Langeweile ein Spiel vor, das beinhaltet, dass die Einträge im Handytagebuch die Zukunft voraus sagen.
Natürlich glaubt Yukiteru zuerst nicht daran, aber nach und nach stellt sich für ihn heraus, dass Deus keinen Scherz gemacht hat. Das Handytagebuch zeigt tatsächlich Stücke der Zukunft.
Doch eines Tages sitzt Yukiteru im Klassenzimmer und wird aufmerksam, als eine Mitschülerin eine kleine Figur aus Knete formt. Eine Figur, die aussieht... wie Murmur!

Meine Meinung:
Erstmal gefällt mir der Zeichenstil gut, weil er nicht zu einfach, aber einfach genug ist. Ich stehe zwar auf Schnörkel, aber zu der Geschichte hätte das auch einfach nicht gepasst. Außerdem finde ich Murmur total zum Knuddeln, auch wenn sie sehr "panty" aussieht in ihrem Kostümchen. ;) Deus ex Machina hat auch ein ziemlich cooles Design. Erinnert mich an die EVAs, muss ich sagen. Nur ohne Metall.
Ansonsten gleicht der ganze Anfang der Geschichte ziemlich "Death Note". Angefangen bei Deus, über die Bedingung, dass Yukiteru das Handy auf jeden Fall schützen muss, sonst ist sein Leben in Gefahr. Dann noch das Stalken... ;)
Allerdings sind mir die Personen sympathischer, als in "Death Note". Vor allem Yuno mit ihrer schrägen und doch ziemlich intelligenten Art macht die Geschichte schwungvoll und sorgt für Abwechslung. Ich bin gespannt, wie das "Spiel" weiter geht und was die beiden zusammen noch so an Aufgaben bewältigen müssen.

Fragen: Gibt es einen Anime dazu? Wahrscheinlich. Hat ihn jemand gesehen? Lohnt er sich? :)

Dachkater

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 99
Re: [Manga] Kurzreviews
« Antwort #5 am: 10. August 2012, 15:29:27 »
huhu

ja, dazu gibts eine Anime Serie(26Folgen) und eine OVA

 Der Verlauf der Geschichte führt in die Abgründe der menschlichen Psyche. Ich habe ungefähr in der Mitte der Serie abgebrochen, es wurde mir zu brutal.
« Letzte Änderung: 10. August 2012, 15:38:24 von Dachkater »

manekineko

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: [Manga] Kurzreviews
« Antwort #6 am: 10. August 2012, 15:39:30 »
huhu

ja, dazu gibts eine Anime Serie(26Folgen) und eine OVA

 Der Verlauf der Geschichte führt in die Abgründe der menschlichen Psyche. Ich habe ungefähr in der Mitte der Serie abgebrochen, es wurde mir zu brutal.

Echt? Ist ja krass! Dann muss ich den Manga noch ein bisschen weiter lesen und berichte dann, ob er ähnlich verläuft.
Am Anfang sieht es ja ehrlich gesagt nicht so aus. Jetzt bin ich noch neugieriger.